halten


halten
hạl·ten; hält, hielt, hat gehalten; [Vt] 1 jemanden / etwas halten bewirken, dass eine Person oder Sache irgendwo ist / bleibt, indem man sie meist mit der Hand fasst und nicht loslässt ≈ festhalten <etwas in der Hand, in seinen Händen, mit beiden Händen, in / mit den Zähnen, mit einer Zange halten; jemanden an / bei der Hand, am Arm, im Arm, in seinen Armen halten>: (jemandem) die Leiter halten; Haltet den Dieb!; Hältst du bitte mal den Koffer. Ich muss nach dem Schlüssel suchen
2 etwas irgendwohin halten etwas in eine bestimmte Position, an eine bestimmte Stelle bringen: die Hand an / vor den Mund halten; einen Schirm über den Kopf halten
3 etwas hält etwas (irgendwo) etwas bewirkt, dass etwas irgendwo (befestigt) bleibt: Der Nagel hält das Bild an der Wand
4 jemand / etwas hält jemanden (irgendwo) jemand / etwas bewegt oder veranlasst jemanden dazu, irgendwo zu bleiben: Was hält dich noch in dieser Firma, wenn dir die Arbeit gar nicht gefällt?
5 etwas halten etwas nicht ändern ≈ beibehalten <den Kurs, das Tempo, den Ton halten; eine Theorie, eine These nicht halten können>
6 etwas halten etwas nicht beenden, stören oder unterbrechen ≈ wahren <Diät, Disziplin, Frieden, Ordnung, Ruhe halten>
7 etwas hält etwas etwas bewirkt, dass etwas bestehen bleibt: Der Ofen hält die Hitze lange
8 meist jemand kann etwas (nicht) halten jemand kann einen Betrieb o.Ä. vor dem Bankrott (nicht) retten: Er konnte den Betrieb nicht mehr halten
9 jemanden / etwas irgendwie halten bewirken, dass jemand / etwas in einem bestimmten Zustand bleibt: das Essen warm halten; jemanden bei Laune, am Leben halten; etwas in Gang, in Ordnung halten
10 etwas halten Sport; als Torwart verhindern, dass der Ball ins Tor gelangt <den Ball, einen Elfmeter, einen Freiwurf halten>
11 etwas halten Mil; etwas erfolgreich verteidigen <eine Festung, eine Stadt, eine Stellung halten>
12 etwas halten Sport; etwas nicht an andere abgeben müssen <die Führung, einen Rekord halten>
13 etwas halten das tun, was man versprochen hat <meist ein Versprechen, (sein) Wort halten>
14 etwas halten etwas (das man vorbereitet hat) vor einem Publikum sagen <eine Predigt, eine Rede, ein Referat, eine Unterrichtsstunde, einen Vortrag halten>
15 meist das Wasser nicht mehr halten können nicht mehr verhindern können, dass Urin aus der ↑Blase (3) fließt
16 (sich (Dat)) ein Tier halten ein Tier besitzen oder haben: (sich) eine Katze, Kühe, Schweine halten; ein Pferd im Sommer auf der Koppel und im Winter im Stall halten
17 sich (Dat) jemanden halten oft pej; a) jemanden (in seinem Haushalt) beschäftigen: sich einen Butler, ein Hausmädchen halten; b) neben dem Ehepartner einen anderen Sexualpartner haben (und diesen finanziell unterstützen): Er hält sich eine Freundin / Geliebte
18 etwas irgendwie halten etwas in einer bestimmten Weise gestalten: ein Zimmer ganz in Grün halten; Das Referat war zu allgemein gehalten
|| NB: meist im Zustandspassiv!
19 jemanden / sich / etwas für etwas halten eine bestimmte Ansicht über jemanden / sich / etwas haben, die falsch oder noch nicht bestätigt ist: Falschgeld für echt(es Geld) halten; jemanden für mutig, sich für einen Helden halten
20 jemanden / etwas für jemanden / etwas halten zwei Dinge oder Personen miteinander verwechseln: Wegen ihrer kurzen Haare und ihrer Kleidung hielt ich sie zuerst für einen Mann
21 (et)was / viel / nichts von jemandem / etwas halten eine bestimmte / eine gute / eine schlechte Meinung von jemandem / etwas haben: Was hältst du von der Idee?; Der Chef hielt nicht viel von seinem Stellvertreter
22 Subst + halten verwendet, um ein Verb zu umschreiben; nach jemandem / etwas Ausschau halten ≈ nach jemandem / etwas ausschauen; einen Mittagsschlaf halten ≈ mittags schlafen; Unterricht halten ≈ unterrichten; Wache halten ≈ wachen;
[Vi] 23 mit einer Fortbewegung aufhören ≈ anhalten, stehen bleiben: Der Zug hält (in fünf Minuten am Bahnhof)
24 etwas hält etwas wird durch Belastungen nicht zerstört <eine Ehe, eine Freundschaft>
25 etwas hält etwas geht nicht auseinander <ein Knoten, eine Naht>
26 etwas hält etwas bleibt in einem guten Zustand <Blumen, eine Frisur, Lebensmittel>: Das Wetter wird nicht halten - Es sieht nach Regen aus
27 zu jemandem halten jemanden in einer Auseinandersetzung, einer unangenehmen Situation unterstützen ≈ jemandem beistehen: Ihr Mann hält zu ihr, was auch geschieht
28 es mit jemandem halten nach jemandes Vorbild handeln: Sie hält es mit ihrem Vater, der immer sagte: ,,Spare in der Zeit, dann hast du in der Not"
29 es irgendwie (mit etwas) halten eine bestimmte Einstellung zu etwas (Problematischem) haben (und sich danach richten): Wie haltet ihr es mit der neuen Regelung?
30 gehalten sein + zu + Infinitiv geschr; den Befehl bekommen haben, etwas zu tun ≈ zu etwas angehalten sein: Die Schüler sind gehalten, mit Füllhalter zu schreiben
31 nicht zu halten sein von etwas nicht abgehalten werden können ≈ nicht zu bremsen sein: Wenn er hört, dass jemand eine Party gibt, ist er nicht (mehr) zu halten
32 auf etwas (Akk) halten Wert auf etwas legen ≈ auf etwas (Akk) bedacht sein: Er hält viel auf Höflichkeit
33 auf sich (Akk) halten darauf achten, dass man gut gekleidet ist, einen guten Ruf hat: Wer auf sich hält, verkehrt nicht in zwielichtigen Lokalen
34 irgendwie halten; auf jemanden / etwas halten (mit einer Waffe) auf jemanden / etwas zielen <zu hoch, zu niedrig halten; auf jemandes Herz halten>
35 irgendwohin halten Seefahrt; in eine bestimmte Richtung fahren: landwärts, ostwärts, nach Süden, auf die Küste halten
36 'an sich (Akk) halten (müssen) ≈ sich beherrschen, sich zusammenreißen (müssen): Ich musste an mich halten, um nicht laut loszulachen / zu schreien;
[Vr] 37 jemand / etwas hält sich jemand / etwas bleibt in einem (guten) Zustand <Blumen, Lebensmittel, das Wetter>: Er hat sich gut gehalten. - Man sieht ihm sein Alter nicht an
38 sich (irgendwo) halten (können) das Gleichgewicht bewahren (können): sich auf einem bockenden Pferd halten (können)
39 sich halten können seine Position behalten können: sich als Parteivorsitzender halten können; Die Armee konnte sich nicht mehr halten
40 sich irgendwo halten eine Position einnehmen, an einer Stelle bleiben <sich abseits, neben jemandem, in sicherer Entfernung, in der Mitte, dicht hinter jemandem halten>
41 sich irgendwo(hin) halten eine bestimmte Richtung einschlagen <sich rechts, links, nach Norden, nördlich halten>
42 sich irgendwie halten eine bestimmte Körperhaltung haben <sich aufrecht, gerade, gut, krumm, schief halten>
43 sich irgendwie halten ≈ bei etwas gut, schlecht usw sein: sich in einem Kampf, beim Wettkampf wacker, in einer Diskussion gut, in einer Prüfung schlecht halten
44 sich an etwas (Akk) halten sich nach etwas richten, nicht von etwas abweichen <sich an eine Abmachung, ein Gesetz, die Regeln, die Tatsachen, einen Vertrag, eine Vorlage, die Wahrheit halten>: Der Film hält sich eng an den gleichnamigen Roman
45 sich an jemanden halten a) in einer Angelegenheit mit jemandem sprechen, der zuständig ist ≈ sich an jemanden wenden: Bei Beschwerden halten Sie sich bitte an den Geschäftsführer; b) mit jemandem Kontakt pflegen, bei ihm Rat suchen, weil man ihm vertraut: Halte dich nur an mich, wenn es Probleme gibt!

Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Halten — Halten, verb. irreg. ich halte, du hältst, er hält, wir halten, u.s.f. Conj. ich halte, u.s.f. Imperf. ich hielt; Mittelw. gehalten; Imperat. halte oder halt. Es ist in doppelter Gattung üblich. I. Als ein Activum. 1. Eigentlich, unmittelbar mit… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • halten — V. (Grundstufe) etw. mit der Hand gefasst haben, nicht loslassen Synonym: festhalten Beispiele: Kannst du bitte die Schlüssel halten? Sie hält ihren Sohn an der Hand. halten V. (Aufbaustufe) bestimmte Regeln befolgen, sich nach etw. richten… …   Extremes Deutsch

  • Halten — Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays Suisse Canton Soleure …   Wikipédia en Français

  • Halten — Escudo …   Wikipedia Español

  • Halten — steht für: das Halten (StVO) im straßenverkehrsrechtlichen Sinne, auch in Unterscheidung zum Parken. das Stehenbleiben eines Personenverkehrsmittels, um Fahrgäste ein und aussteigen zu lassen, siehe Haltestelle in der Telekommunikation das… …   Deutsch Wikipedia

  • halten — Vst. std. (8. Jh.), mhd. halten, halden, ahd. haltan, as. haldan Stammwort. Aus g. * hald a Vst. (reduplizierend), auch in gt. haldan, anord. halda, ae. h(e)aldan, afr. halda. Die Bedeutung ist zunächst hüten schützen bewahren , daraus halten,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • halten — halten: Das gemeingerm. Verb mhd. halten, ahd. haltan, got. haldan, engl. to hold, schwed. hålla, das ursprünglich im Sinne von »Vieh hüten, weiden« verwendet wurde, gehört mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen zu der idg. Wurzel *kel… …   Das Herkunftswörterbuch

  • halten — halten, hält, hielt, hat gehalten 1. Kannst du mal kurz meine Handtasche halten? 2. Entschuldigung, hält dieser Zug auch in Darmstadt? 3. Halten Sie bitte im Keller die Fenster geschlossen. 4. Alle Mieter müssen sich an die Hausordnung halten. 5 …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • halten — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • abhalten • organisieren • behalten • bewahren • veranstalten • …   Deutsch Wörterbuch

  • Halten — Halten, 1) (Maler), einen Gegenstand schicklich u. in Licht u. Farbe darstellen, s. Haltung 1); 2) von Hafen u. Rebhühnern, so lange im Lager bleiben, bis der Jäger od. Hund ihnen sehr nahe kommt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Halten — Halten, vom Wilde, wenn es den Jäger nahe herankommen läßt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.